Angebote zu "Sweets" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Millionaires Club Sammelband - Finn Tanner Noah
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Finn: Nach dem unvorhergesehenen Tod seines Vaters ist Finn gezwungen, die Geschäftsführung der millionenschweren Firma zu übernehmen. Die Verantwortung lastet schwer auf Finn, der seitdem ein sehr strukturiertes Leben führen muss und immer versucht, es allen recht zu machen - besonders seiner Mutter und seiner Verlobten Viktoria.Seine Heiratspläne geraten jedoch ins Wanken, als die deutlich jüngere Sängerin Reagan in sein Leben platzt und ihn mit ihrem Erfolgssong daran erinnert, dass er eigentlich ganz andere Träume hatte. Doch Reagan, so bezaubernd sie auch ist, ist kein High Society Girl und passt so gar nicht in seine Welt. Können der Millionär und die talentierte Sängerin dennoch einen Weg finden, zusammen zu sein?Tanner: Er ist Sicherheitsexperte und sie braucht seinen Schutz mehr, als er ahnt.Nach dem Tod seiner großen Liebe zweifelt der Sicherheitsexperte Tanner Norton daran, jemals wieder sein Herz an eine Frau verlieren zu können. Dies ändert sich jedoch, als er den Auftrag erhält, das skandalumwitterte It-Girl London Hyatt zu schützen. Eine Aufgabe, die ihn rasch an seine Grenzen bringt, denn die Verlobte des Ausnahme-Quarterbacks Rico Ackles übt eine ungeahnte Anziehung auf ihn aus. Als er dann auch noch auf Londons Doppelgängerin Danielle stößt, vervielfachen sich seine Probleme und er wird zum Spielball seiner Gefühle.Noah: Noah Kennedys Ruf eilt ihm voraus - reihenweise bricht er die Herzen seiner Eroberungen, weil das seine, nicht mehr fähig ist, zu lieben. Doch die süße Reagan Sweets, die Ex seines besten Freundes Finn, berührt ihn auf ganz besondere Weise und so lässt Noah sich auf eine hitzige Affäre mit der erfolgreichen Sängerin ein. Als Reagan jedoch zu Finn zurückkehrt, stürzt Noah in ein tiefes Loch. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu seinem Freund und den tiefen Emotionen, die er für Reagan empfindet. Ein Kampf um seine große Liebe scheint aussichtslos, doch dann kommt alles ganz anders.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Kincaid, J: Damals, jetzt und überhaupt
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Sweets – Mutter, Vater, zwei Kinder – leben in einem Städtchen in Neuengland, wo auf den ersten Blick alles beschaulich erscheint. Mrs Sweet kam einst von einer Karibikinsel »auf einem Bananendampfer ins Land«. Mr Sweet, ein wenig erfolgreicher Komponist, wuchs in New York in einem grossbürgerlichen Haushalt auf. Diese Unterschiede entwickeln Sprengkraft, und die Zeit macht die Gefühle brüchig. Im Strom der Erinnerungen schiesst Unausgesprochenes empor. Mr Sweet hasst das Landleben – und in seinen Fantasien sieht er den abgetrennten Kopf seiner Frau auf der Arbeitsplatte liegen. Mrs Sweet ahnt schon, dass er sie verlassen wird. In die Liebe zu ihren Kindern mischt sich der Vorwurf, dass sie ihr das Leben geraubt haben. Jamaica Kincaid erzählt vom schwierigen Miteinander und allmählichen Auseinanderbrechen einer Familie. Sie scheut sich nicht, in die Abgründe der Seele zu leuchten, und sie kreist ein, was die Zeit mit den Menschen anstellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Black-Color-Line - Ein historisches Phänomen?
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 2,3, Universität Mannheim, Veranstaltung: Migration, Integration und ethnische Konflikte, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Oscar - Verleihung im Jahre 2003 gewann Halle Berry als erste Schwarze den Academy Award der besten Hauptrolle für ihre Leistung als Witwe eines hingerichteten Mörders in dem Film Monster¿s Ball. Während Halle Berry ihre Dankesrede hielt und dabei von dem Triumph für die schwarzen Frauen in Amerika sprach, schwenkte die Kamera auf ihre Mutter, die vor Glück über den Erfolg ihrer Tochter Tränen in den Augen hatte. Wahrscheinlich fanden die meisten Amerikaner diesen rührenden Moment nicht ungewöhnlich, doch viele ausländische Zuschauer werden nicht realisiert haben, dass die blonde, weisse Frau die biologische Mutter von Halle Berry ist. Das Seltsame an dieser Situation ist aber nicht, dass eine weisse Frau ein 'Mischlingskind' zur Welt gebracht hat, sondern dass Mutter und Tochter in der amerikanischen Gesellschaft - und vielleicht nicht nur in dieser - als Angehörige verschiedener endogener Rassen gesehen werden. Frank W. Sweet veröffentlicht seit einigen Jahren immer wieder Bücher zum Thema Color Line. In seinem Essay 'Features of Today¿s Endogamous Color Line'1 beschreibt er nicht nur die besondere Stellung der USA in Bezug auf ihre Black Color Line, sondern stellt auch die These auf, dass sich andere Länder in ihrer Rassentrennung zwar ähneln, aber nicht gleichen. So geht er davon aus, dass die USA nur zwei diskrete Gruppen der Rasse kennt, nämlich Schwarze (in anderen Länder eventuell Ureinwohner o.ä., Gruppe B) und Weisse (oder eben Nicht - Schwarze, Gruppe A). In den meisten geschichteten Gesellschaften jedoch existiert laut Sweet eine dritte, die 'hybrid group'2 (Gruppe C), eine Mischform der beiden Gruppen, welche in verschiedenen Gesellschaften aber unterschiedliche Stellungen einnimmt. So behauptet Sweet, in Haiti und Mexiko stünden diese 'Hybriden' bezüglich ihres sozialen Status über den Gruppen A und B, in Kanada, Uganda, Vietnam und Korea darunter und in Südafrika und den westindischen Staaten nimmt die Gruppe C laut Sweet eine Stellung zwischen den Gruppen A und B ein3.Diese Thesen sollen in der vorliegenden Hausarbeit untersucht werden. Anhand der Nationengeschichten und der momentanen Situation in den Ländern ist zu prüfen, ob und wie stark die Annahmen Sweets zutreffen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Kincaid, J: Damals, jetzt und überhaupt
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sweets – Mutter, Vater, zwei Kinder – leben in einem Städtchen in Neuengland, wo auf den ersten Blick alles beschaulich erscheint. Mrs Sweet kam einst von einer Karibikinsel »auf einem Bananendampfer ins Land«. Mr Sweet, ein wenig erfolgreicher Komponist, wuchs in New York in einem großbürgerlichen Haushalt auf. Diese Unterschiede entwickeln Sprengkraft, und die Zeit macht die Gefühle brüchig. Im Strom der Erinnerungen schießt Unausgesprochenes empor. Mr Sweet hasst das Landleben – und in seinen Fantasien sieht er den abgetrennten Kopf seiner Frau auf der Arbeitsplatte liegen. Mrs Sweet ahnt schon, dass er sie verlassen wird. In die Liebe zu ihren Kindern mischt sich der Vorwurf, dass sie ihr das Leben geraubt haben. Jamaica Kincaid erzählt vom schwierigen Miteinander und allmählichen Auseinanderbrechen einer Familie. Sie scheut sich nicht, in die Abgründe der Seele zu leuchten, und sie kreist ein, was die Zeit mit den Menschen anstellt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Black-Color-Line - Ein historisches Phänomen?
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 2,3, Universität Mannheim, Veranstaltung: Migration, Integration und ethnische Konflikte, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Oscar - Verleihung im Jahre 2003 gewann Halle Berry als erste Schwarze den Academy Award der besten Hauptrolle für ihre Leistung als Witwe eines hingerichteten Mörders in dem Film Monster¿s Ball. Während Halle Berry ihre Dankesrede hielt und dabei von dem Triumph für die schwarzen Frauen in Amerika sprach, schwenkte die Kamera auf ihre Mutter, die vor Glück über den Erfolg ihrer Tochter Tränen in den Augen hatte. Wahrscheinlich fanden die meisten Amerikaner diesen rührenden Moment nicht ungewöhnlich, doch viele ausländische Zuschauer werden nicht realisiert haben, dass die blonde, weiße Frau die biologische Mutter von Halle Berry ist. Das Seltsame an dieser Situation ist aber nicht, dass eine weiße Frau ein 'Mischlingskind' zur Welt gebracht hat, sondern dass Mutter und Tochter in der amerikanischen Gesellschaft - und vielleicht nicht nur in dieser - als Angehörige verschiedener endogener Rassen gesehen werden. Frank W. Sweet veröffentlicht seit einigen Jahren immer wieder Bücher zum Thema Color Line. In seinem Essay 'Features of Today¿s Endogamous Color Line'1 beschreibt er nicht nur die besondere Stellung der USA in Bezug auf ihre Black Color Line, sondern stellt auch die These auf, dass sich andere Länder in ihrer Rassentrennung zwar ähneln, aber nicht gleichen. So geht er davon aus, dass die USA nur zwei diskrete Gruppen der Rasse kennt, nämlich Schwarze (in anderen Länder eventuell Ureinwohner o.ä., Gruppe B) und Weiße (oder eben Nicht - Schwarze, Gruppe A). In den meisten geschichteten Gesellschaften jedoch existiert laut Sweet eine dritte, die 'hybrid group'2 (Gruppe C), eine Mischform der beiden Gruppen, welche in verschiedenen Gesellschaften aber unterschiedliche Stellungen einnimmt. So behauptet Sweet, in Haiti und Mexiko stünden diese 'Hybriden' bezüglich ihres sozialen Status über den Gruppen A und B, in Kanada, Uganda, Vietnam und Korea darunter und in Südafrika und den westindischen Staaten nimmt die Gruppe C laut Sweet eine Stellung zwischen den Gruppen A und B ein3.Diese Thesen sollen in der vorliegenden Hausarbeit untersucht werden. Anhand der Nationengeschichten und der momentanen Situation in den Ländern ist zu prüfen, ob und wie stark die Annahmen Sweets zutreffen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot